Festhalten, neue Story…..

So Kinder der Sonne, hier also eine neue Geschichte, und zwar was für eine!

Aber von Anfang an, bitte. Den letzten jungen Mann kann ich hier leider nicht beschreiben. Noch nicht, aus vielen verschiedenen Gründen, deshalb erzähle ich jetzt mal einfach vom Anfang dieser Woche. Unverhofft kommt schließlich…genau: OFT. Und was für eine Story diese werden wird…

Ich war also wieder einmal aus, werde es nie lernen, werde wohl nie erwachsen, geschweige denn monogam oder gar bodenständig. Ich lernte in einem Club also 2 junge Herren kennen, nennen wir den einen Lockenkopf, den anderen Hipster. Die beiden kannten sich nicht, aber ich habe schon dafür gesorgt, das sie sich kennen lernten. Der Club wollte schließen, wir drei waren aber weit davon entfernt jeweils nach Hause fahren zu wollen. Also ab ins Taxi zum Lockenkopf. Vorher noch Sekt und Bier gekauft und los gings in den Wedding. Bei Lockenkopf angekommen tranken, lachten und redeten wir bis ich natürlich nicht umhin konnte zu fragen „So Jungs, machen wir jetzt rum oder was wird das hier?“ Beide waren wenn auch nicht wesentlich, so doch um ein paar Jahre jünger als ich. Lockenkopf reagierte ein wenig geschockt, Hipster fands cool. Also gings los. Wir standen auf und die beiden zogen mich langsam, von vielen Küssen und Streicheleien begleitet, aus. Einer vor mir, einer hinter mir. Total schön. Wir küßten und fummelten und die Jungs gaben sich völlig hin. Währen ich irgendwann plötzlich nackt war, hatten die Herren der Schöpfung bisher nur ihre Shirts ausgezogen. Hipster hatte einen wundervollen, braun gebrannten Oberkörper. Nicht wirklich muskulös, aber drahtig, wohl geformt, eine Haut wie ein Babypopo und komplett haarlos – natürlich haarlos, nicht rasiert, also umso schöner!

Wir zogen ins Bett um und machten dort weiter. Vier Hände, die mich liebkosten, streichelten. Zwei Münder, die mich küßten. Ich war jetzt schon im Himmel! Vier Hände, die irgendwann runter zu meiner Muschi wanderten und sich dort neugierig umschauten. Hipster küßte mich, Lockenkopf leckte mich, während alle vier Hände an mir, in mir, auf mir waren…..

Leider, leider wollte Lockenkopf dann nicht mehr so recht, zog sich auf sein Sofa zurück und schaute Hipster und mir nur zu. Ich nehme an, das ihm seine Freundin eingefallen ist… Aber egal, ich hatte ja noch den anderen zu meinem Vergnügen! Dieser entdeckte dann auch schon das Babyöl auf dem Fenstersims und rieb meinen kompletten Körper damit ein – wie ich es liebe, wenn es flutscht und glubscht! Er fingerte mich ordentlich, langsam allerdings und dadurch wohl umso intensiver. Da ich total gelöst war und natürlich auch eingeölt, flutschte sein Finger irgendwann auch ganz leicht in meinen Arsch.

Nun ja, so ging es ein wenig weiter bis Hipster und ich dachten, wir sollten Lockenkopf wohl doch mal lieber alleine lassen. Also fuhren wir zu ihm in den P’berg. Was ne Hütte! Für mich sah das aus wie eine Ferienwohnung: ein wenig steril und kühl. Riesig! So eingerichtet wie wenn Deine Eltern Dir eine Eigentumsohnung kaufen. Hipster hat sie jedoch selbst bezahlt. Was ich ihm tatsächlich glaube, wenn ich mir überlege, was der beruflich macht…

Bei ihm angekommen machten wir es uns auf der völlig überdimensionierten Couch bequem. Ich war bald schon wieder komplett nackt, während er immer noch seine Jeans trug (natürlich grüne!! Skinny Jeans….ich weiß, ich weiß, wie konnte ich nur….). Er wollte spielen, sich Zeit lassen, mich verwöhnen. Nun, dagegen kann ich ja nichts einwenden, oder? Hipster spielte auf sehr gute Art an mir rum, war ein extrem guter Küsser und auch jetzt war ich schon wieder komplett eingeölt. Er nahm mich hoch, wollte, das ich mich auf seinen, ebenso überdimensionierten, Esstisch setze. Er spreitzte meine Beine, spielte in, an meiner Muschi, fingerte meinen Arsch und mir gings super.

Zurück auf der Couch entledigte er sich seiner Jeans und Unterwäsche, nahm noch mehr Öl und hockte sich vor mich. Er fickte eine Weile meine Titten, bat dann aber darum, das ich es mir selber mache. Er mochte es, zuzusehen. Wollte, das ich mir Finger in die Muschi stecke. Ich bat ihn mir etwas zu holen, das ich in mich stecken könne. Und was hat er hervorgezaubert? Ich traue mich fast nicht es zu sagen, aber ja, er holte eine, natürlich riesige, Gurke! Habt ihr Kerle keine Vibratoren oder Dildos mehr?? Na ja, ich bin ja für jeden Spaß zu haben. Also Gummi drüber and ab dafür. Es fühlte sich dann in der Tat ziemlich gut an. Es war kalt und durch das Muster auf der Gurke hat es viel Spaß gemacht sie zu drehen, während sie in meiner Muschi steckte. Während ich es mir also mit der Gurke machte (ich könnte mich totlachen, wenn ich an das Bild denke, das ich abgegeben haben muss!!) holte er sich einen runter und fing immer mal wieder an nun auch mehere Finger in meinen Arsch zu stecken. So kam ich denn jetzt auch schon wieder. Toll! Mehr bitte! Nun wollte Hipster aber nicht länger zusehen, sondern selbst Hand an die Gurke legen (wieder ein Lachen meinerseits gerade…). Also besorgte er es mir mit der Gurke. Cooool.

Er drehte mich um, so das ich auf allen vieren hockte und fickte mich mit der Gurke von hinten. Da er mittlerweile mein Arschloch so weit gedehnt hatte, wollte ich mal probieren, ob die Gurke in meinen Arsch passen würde. Hipster war schlau genug, das mir zu überlassen. Also schob ich die Gurke langsam, ganz langsam und vorsichtig von hinten in meinen Arsch. Der erste Versuch: Fehlschlag. Doch kein Problem, wir spielten weiter, d.h. er spielte weiter an mir und in mir und dann probierten wir es noch mal an meinem Arsch. Und siehe da: Ein bischen mehr Öl, Geduld und Finger did the trick! Die Gurke war irgendwann in meinem Arsch. Nicht zu tief aber für mich herrlich. Bald fühlte ich mich noch wohler so das ich es ihm überließ meinen Arsch mit der Gurke zu vögeln. Das gab ihm nun den Rest und er spritzte ab.

Ich bat ihn nach kurzer Verschnaufpause, die ich ihm erlaubte, mich doch bitte mit der Gurke in den Arsch und mit seiner Hand meine Muschi zu ficken. Gesagt getan. Meine Muschi war durch meine Position und durch die Gurke in meinem Arsch nun sehr eng, so das sich alles noch viel intensiver anfühlte….. Ich kam in null Komma nix.

Eine Pause für beide, dann Gummi über seinen Schwanz und er fickte mich auf ganz normale, aber schöne Art und Weise. Nicht wirklich spannend die Story abgesehen von der Gurkenaktion. Selbst für mich ein erstes Mal. Denke ich….

Zwischendurch haben wir natürlich noch ein paar andere Sachen ausprobiert, jedoch erscheinen mir diese vor dem Hintergrund der Gurke ein wenig öde. Verzeiht mir also, wenn ich jetzt nicht zu detailiert darauf eingehe.

Zum Schluß noch eine Anmerkung in eigener Sache: Ein paar von Euch, meinen Lesern, kennen meine wahre Identität. Untersteht Euch, mir eine Gurke zu schenken oder mich auf einen Gurkensalat einzuladen! 😉

~ von sexcapaden - März 1, 2012.

3 Antworten to “Festhalten, neue Story…..”

  1. geile Geschichte!

  2. Bald fühlte ich mich noch wohler so das ich es ihm überließ meinen Arsch mit der Gurke zu vögeln – Sehr geil.

  3. Danke Dir!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: